World

Der Bereich „World/Crossover“ unter der gemeinsamen künstlerischen Leitung von Alexander Suleiman und Sven Faller soll die Brücke zwischen den Bereichen Weltmusik, Klassik, Jazz und Pop schlagen.
Dabei wird vormittags Gruppenunterricht mit dem jeweiligen Dozenten auf ihren In- strumenten angeboten, während nachmittags Ensemblearbeit im Vordergrund steht.
Es besteht dann die Möglichkeit, dass Teilnehmer aus den Bereichen Jazz/Pop und Klassik die Ensembles der World/Crossover Sparte besuchen bzw. Teilnehmer von World/Crossover an Ensembles im Bereich Jazz/Pop teilnehmen.
Schwerpunkte sind 2021 Bandoneon/Tangoensemble mit Marcelo Mercadante, Cello Ensemble mit Markus Wagner und World Percussion mit Roland Peil.

Alexander Suleiman
Künstlerischer Leiter Klassik                                                        

Sven Faller
Künstlerischer Leiter Jazz

So. 01.08.21 - 07.08.21
Volkshochschule Neuburg
World
Markus Wagner studierte bei Walter Nothas an der Hochschule für Musik in München und setzte das Studium anschließend bei Zara Nelsova an der Juilliard School of Music in New York fort. Meisterkurse bei Paul Tortelier, Heinrich Schiff, Natalia Gutman, William Pleeth und Yo Yo Ma ergänzten seine Ausbildung. Er ist Preisträger mehrerer nationaler und internationaler Wettbewerbe, darunter der 1. Preis beim Felix Mottl Wettbewerb (München 1989), Kunstförderpreis der Stadt Augsburg (1991), Medaille beim Concurso International de Musique Maria Canals (Barcelona 1991) sowie Diplom beim Concours International d‘Exécution Musicale (Vina del Mar, Chile 1991). Markus Wagners weitgefächertes Repertoire reicht von der Barockzeit über die Klassik und Romantik bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen. Neben dem Standardtrepertoire widmet er sich besonders gerne der Entdeckung unbekannter Komponisten und deren Werken. Einige davon, wie zum Beispiel das Cellokonzert von Heinrich Kaspar Schmid, brachte er zur Uraufführung. 2014 erschien eine von Publikum und Fachpresse hochgelobte CD mit Weltpremiere-Aufnahmen der Suiten für Violoncello solo von Julius Klengel, Hugo Becker und Paul Tortelier. 1991 wurde Markus Wagner zum Leiter einer Celloklasse am Leopold-Mozart Konservatorium in Augsburg ernannt. Nach seiner Berufung zum Professor im Jahr 2001 wechselte er 2007 an die Hochschule für Musik in Nürnberg. Viele seiner ehemaligen Schüler sind heute in Orchesterpositionen in Europa, Asien und Nordamerika tätig. Markus Wagner gibt regelmäßig Meisterkurse in Deutschland und anderen europäischen Ländern.
mehr
340,00 €
So. 01.08.21 - 07.08.21
Volkshochschule Neuburg
World
Die Welt des Tangos spiegelt sich wieder in dem Bandoneónspiel von Marcelo Mercandante, der gleichzeitig Folklore, Jazz, Flamenco mit den Stilelementen des Tangos kombiniert. Als Repräsentant der Schulen von Meistern wie Astor Piazzolla und Dino Saluzzi gilt Marcelo Mercandante heutzutage als Meister des Bandondeóns, der einen eigenen Weg und Zugang zu dieser Musik gefunden hat. Marcelo Mercandante studierte mit Rodolfo Mederos, der ihm einen Zugang zu Néstor Marconi und Juan Mosalini vermittelte und arbeitet mit Künstlern wie Dani
Binelli und Amelita Baltar, Joan Manuel Serrat, Julia Migénes, Miguel Poveda, Lalo Schifrin und Dorantes zusammen. Als Solist tritt er mit Ensembles wie dem Orquesta Nacional de Cámara de Andorra, dem Chamber Orchestra „Arpeggione“, dem O.B.C. (National Orchestra of Barcelona and Catalunya), dem Orquesta Nacional de Euskadi und dem Orquesta Sinfónica de Galicia auf.
mehr
So. 01.08.21 - 06.08.21
Volkshochschule Neuburg
World
Roland Peil fühlt sich aufgrund seiner genreübergreifenden Vielseitigkeit in nahezu allen Musikstilen zuhause, ob Pop, Rock, Jazz, Hiphop, R’n’B, Elektro, Reggae, Klassik, Afrobeat, afrocubanische, brasilianische oder mittelamerikanische Musik. Er arbeitete mit Künstlern wie Till Brönner, Peter Maffay, Yello, Paul van Dyk oder Sarah Brightman zusammen und ist festes Mitglied der Band der ‚Fantastischen Vier’. Peil ist ausgebildet als klassischer Percussionist, mehrmahliger Bundespreisträger „Jugend musiziert“ , Mitglied des Bundesjugendsinfonieorchesters und studierte an der Kölner Musikhochschule Jazzschlagzeug und Percussion. Er nahm Unterricht bei Freddie Santiago (Puerto Rico), Alex Acuna (Peru) und anderen, 1995 folgte ein Studienaufenthalt in Kuba, wo er von Jose Luis „Changuito“ Quintana (Timbales, Conga, Bongo), „Pancho“ Quinto (Cajon cubano), Regino Jimenez (Batá) und Maximino Duquesne (Rumba) unterrichtet wurde. Als (Gast-) Dozent hat er an zahlreichen Musikhochschulen gearbeitet und erhielt 2016 einen Lehrauftrag für Latin Percussion an der Hochschule für Musik in Nürnberg.
mehr