the who and the what

SCHAUSPIEL | Euro-Studio Landgraf

»Der Riss der Zeit geht durch das Herz«, so übertitelt Autor Daniel Kehlmann seine Laudatio auf Ayad Akhtar, der von einer internationalen Jury mit dem Erwin Piscatorpreis 2019 ausgezeichnet wurde.

Ein »Riss der Zeit« geht auch durch das Herz und die Familie des aus Pakistan in die USA eingewanderten Patriarchen Afzal. Da er die überlieferten Konventionen und Werte seines Heimatlandes aufrechterhält, gerät er in einen unlösbaren Vater-Tochter-Konflikt: Seine Tochter Mahwish soll endlich die Frau ihres Langzeitfreundes werden, muss – da Afzal an den Traditionen festhält – aber warten, bis ihre ältere Schwester Zarina verheiratet ist. Zarina hatte der Vater die Ehe mit ihrer ersten großen Liebe verboten, weil ihr katholischer Freund nicht konvertieren wollte; nun sucht Afzal auf einem muslimischen Ehepartnerportal einen Mann für sie – natürlich ohne ihr Wissen.
Interfamiliären Zündstoff bietet aber vor allem der Roman, den Zarina heimlich schreibt. Ihr eigenwilliges und sehr persönliches Porträt des Propheten Mohammed hinterfragt u. a. Mohammeds Frauenbild – auch und gerade in Zusammenhang mit dem Verschleierungsgebot. Als Afzal durch Zufall Zarinas Manuskript in die Hände fällt, ist er über ihren blasphemischen Ansatz entsetzt und verstößt die Tochter. Möglicherweise gibt es aber dann doch noch eine Versöhnung mit Aussicht auf ein Enkelkind…

Besetzung

Afzal: Heikko Deutschmann

Mahwih: Noelle Haeseling

Eli: Matthias Gärtner

Zarina: NN

 

Regie: Felix Prader

 

Biografien und weitere Informationen zu den Beteiligten finden Sie hier: The Who and the What | Konzertdirektion Landgraf - Tournee-Theater EURO-Studio

Vorstellungen

DO, 01. Dezember 2022, 20:00 Uhr

FR, 02. Dezember 2022, 20:00 Uhr

Karten

Vorverkaufsstart am Donnerstag,
01. September 2022.

Erhältlich in der Tourist-Information, im Bücherturm und über Eventim.